Ihr Internet-Service-Betreuer
home > faq

15
20 Fragen übers Internet
Was bedeutet „Push”-Technologie?

Manch einer meint, das Internet wäre mit zuviel Arbeit verbunden. Mühsam muß man suchen und gerade das Interessanteste ist so versteckt…

So entstand die "Push"-Technologie. Die gewünschten Informationen werden auf den eigenen Rechner geliefert, "gepusht", und müssen nur noch gelesen werden.

Um "push" (drücken, stoßen) zu verstehen, muß erst einmal "pull" (ziehen, holen) geklärt sein.

Das Web basiert auf dem Modell des "pulled content", was bedeutet, daß der Browser einen Webserver anspricht und sich von diesem das gewünschte auf die eigene Platte "zieht".

Also liefert Pushechnologie durch selbständiges "Drücken" die Informationen frei Haus. Dem Fernsehen vergleichbar sprechen die Anbieter auch von "Kanälen ("channels"), in die sich der Browser "einschaltet" ("tune in to"). Nach Sparten getrennt, finden sich Kanäle für Sport, Nachrichten, Börse, usw.

Einige Anbieter bieten "smart pull" an, bei dem beispielsweise aktuelle Schlagzeilen auf den Rechner gepusht werden. Um jedoch die ganze Nachricht zu lesen, muß die Schlagzeile angeklickt werden, was wiederum auf die Website führt.

Genausogut lassen sich über Kanäle Programme auf dem neuesten Stand halten.Marimba z.B. bietet Pushtechnologie an, die in Intranets automatisch die verwandte Software aktualisiert.

Das Hauptproblem der Pushtechnologie ist, neben der Frage der Bevormundung des Surfers, die Leitungsbelegung. Gerade in großen Intranets können leicht Engpässe auftreten, wenn viele Endplätze mehrmals täglich Nachrichten zugespielt bekommen.

Weiter mit Frage 16
  verwandte Fragen
Wie funktioniert das Web?
Warum ist das Internet so langsam?
Wir das Web das neue TV?
Glossar-Index
service kubitza